Kategorien
Lese-Tipps

Ulrike Damm

Ulrike Damm liest aus ‚Kulp und warum er zum Fall wurde‘
am Samstag, 11. September, um 13 Uhr auf dem Heinrichsplatz

Kulp und warum er zum Fall wurde

Der sichere Abgang, den Edgar Kulp sich erhofft hatte, ist es nicht geworden. Als Kulp sich nach dem Unfall als Blinder wiederfindet, kann er nicht fassen, dass das jetzt sein Leben sein soll. Schlimmer als je für ihn vorstellbar, hadert er, hadert, rebelliert, schreit und lernt sein Leben neu. Aber ruhig soll es nicht werden. Jemand ist bei ihm im Haus. Jemand, der ihn zwingt, sich zu erinnern, an eine Lüge, eine Axt, an die schweigende Mutter und den Tod des Vaters. Und an die Schwester. Und dann weiß er plötzlich, was er mit den Augen nicht sah. 

Ulrike Damm

* 1957, Frankfurt am Main
Diplomdesignerin, Schwerpunkt Buch- und Ausstellungsgestaltung. Autorin und Künstlerin, die ihre Romane und Texte in Schriftbildern visualisiert, zu sehen in Einzelausstelllungen und Büchern.

2019 Veröffentlichung der Erzählung: Ich bin nicht müde, ich bin verrückt und des Romans: Musik stört beim Tanzen, Damm und Lindlar Verlag, Berlin. 

2021 Veröffentlichung des Romans: Kulp und warum er zum Fall wurde, Drava Verlag, Klagenfurt. 

Als Gründerin des Einpersonenverlags Damm und Lindlar veröffentlichte sie von 2008 bis heute zahlreiche Publikationen zu Literatur und Kunst. Sie lebt in Berlin und Südfrankreich.