Kategorien
Lese-Tipps 2022

Pierre Jarawan

„Ein Lied für die Vermissten“ Roman von Pierre Jarawan
Freitag, 10. Juni 2022, 18 Uhr auf der Interkulturellen Bühne, Freiheit 7

2011, während schon Häuser brennen, schreibt Amin seine Erinnerungen nieder: an das Jahr 1994, als er als Jugendlicher mit seiner Großmutter aus Deutschland in den Libanon zurückkehrte – zwölf Jahre nach dem Tod seiner Eltern. An seine Freundschaft mit Jafar, mit dem er diese verschwiegene Nachkriegswelt durchstreifte. Das Beirut vor dem Krieg? Habibi ya eini, das waren die Sonne, die Freiheit und die Lebenslust! Und die Sommernächte in Pepe Abeds Taverne direkt am Meer, wo der Hummer die schönste Farbe hatte und nachts die Jachten vertäut auf den Wellen wogten – das Saint-Tropez der Levante. Schatten auf der azurblauen See – die Flieger der Middle East Airlines im Tiefflug, die immer neue Touristen brachten ins Paris des Nahen Ostens. Das alte Beirut, das war das Licht, das morgens über die Berge kam, um die Stadt mit allen Farben zu übergießen.

Pressestimmen:

  • „Dieser bewegende Roman ist 17 000 Menschen gewidmet, die während 15 Jahren Bürgerkrieg spurlos verschwanden. Doch Jarawan schildert auch die Schönheit und Poesie des Landes und erinnert an die große Tradition der Hakawati, der arabischen Geschichtenerzähler.“ Madame
  • „Auf mehreren Zeitebenen erzählt Pierre Jarawan souverän und warmherzig von den Wunden des Krieges, verdrängten Traumata und dem Lebensgefühl einer Generation mit beschränkter Hoffnung.“ Abendzeitung München
  • „Sinnlich und faktenreich lässt (Pierre Jarawan) den Libanon über Jahrzehnte lebendig werden…“ Welt am Sonntag

Über Pierre Jarawan

  • geboren 1985 als Sohn eines libanesischen Vaters und einer deutschen Mutter in Amman, Jordanien;
  • 1988 mit seiner Familie nach Deutschland gekommen (3 Jahre alt);
  • 2012 Internationaler Deutschsprachiger Meister im Poetry Slam;
  • 2016 Romandebüt „Am Ende bleiben die Zedern“ mehrfach Auszeichnungen und Preise – heute, übersetzt in viele Sprachen, internationaler Bestseller;
  • März 2020 Roman „Ein Lied für die Vermissten“;
  • lebt in München.