Literaturfest Meissen

Neuer Leseort aus dem 14. Jahrhundert beim Literaturfest Meißen

Willkommen im „Meißner Obscurum“ heißt es in diesem Jahr zum ersten Mal im Rahmen des Literaturfestes.

Der schaurig schöne Gewölbekeller stammt aus dem 14. Jahrhundert und ist in einer der ältesten Gassen von Meißen, der Görnischen Gasse, gelegen. Welch seltsame Dinge sich in dieser Gasse wohl in dunklen, mittelalterlichen Zeiten zugetragen haben – man kann es nur erahnen …

Verschiedene Vorleser werden an den Literaturfest-Abenden über wahre Begebenheiten und Geschichten aus alten sächsischen Chroniken berichten. Lassen Sie sich überraschen!

Informationen und Termine zu den Lesungen folgen in den nächsten Wochen.

Weitere Informationen zum Meißner Obscurum unter www.meissner-obscurum.de

Leseorte

Meißens historische Gassen, Höfe und Brückenbögen verwandeln sich in Schauplätze der Geschichte und Geschichten und laden zum Verweilen, Zuhören und Träumen ein >>>

Schwerpunkte

Mittelalter, Renaissance und Fantasy sind die traditionellen Schwerpunkte des Literaturfest Meißen. 2014 werden sie ergänzt durch die Themen: Literatur der Romantik und Russische Märchen.

Meinungen

Peter Ufer: "Das war für mich ein großes Erlebnis. Beeindruckt haben mich die vielen Veranstaltungen mit wunderbaren Vorlesern." Weitere Besucherstimmen hier >>>

Wir danken unseren Sponsoren und Förderern!

Facebook | Kontakt | Impressum