Details

Programm Literaturfest 2019

Das Programmheft liegt bereits jetzt in digitaler Form zum Download bereit
Lesung von Sabine Ebert und Poetry-Slam sind einige der Highlights

Die Programmplanung für Deutschlands größtes eintrittsfreies Open-Air Lesefest, das Literaturfest Meißen, ist abgeschlossen. In ganz Meißen sind insgesamt 45 Leseorte einbezogen, dabei elf Orte, die bisher noch nicht mit dabei waren. Das Programmheft befindet sich im Druck. Die digitale Version kann als PDF bereits heruntergeladen werden.

Die Eröffnung des Literaturfestes findet dieses Mal in der Hofstube der Albrechtsburg statt, gekrönt von einer Lesung Sabine Eberts, deren Theaterstück 'Das Geheimnis der Hebamme' zehn Tage später auf dem Burghof im Rahmen der Neuen Meißner Burgfestspiele zu sehen ist. Umrahmt wird diese Veranstaltung von musikalischen Klängen der Gruppe 'Tempus Manet'.

Wie schon in den vergangenen Jahren wird wieder auf dem Theaterplatz gelesen. Am Samstagnachmittag moderiert Michael Bittner einen Dichterwettstreit, den Poetry Slam. Darin treten sechs Autorinnen und Autoren treten gegeneinander an und bewerben sich um die Krone. Ab 20 Uhr wird IC Falkenberg auf dem Heinrichsplatz mit seinen Liedern den langen Lesetag ausklingen lassen.

Am Sonntag beginnt das Lesen um 10 Uhr mit einem Literaturgottesdienst in der Johanneskirche mit Pfarrerin Renate Henke unter Mitwirkung von Oberbürgermeister Olaf Raschke und der Kantorin Sabine Fritsch mit ihren Chören.

Das Fest endet am Pfingstsonntag um 17 Uhr auf dem Marktplatz mit der feierlichen Übergabe des 1. Meißner Literaturpreises.

Die Programmübersicht finden Sie hier >>> Literaturfest Programm Übersicht

Hier können Sie das Programmheft als PDF herunterladen:

Download Literaturfest Programmheft 2019

 

Das Besondere an Deutschlands größtem Open-Air-Lesefest ist, dass alle Lesungen eintrittsfrei sind. Schirmherr des ehrenamtlich organisierten Festes ist Dr. Thomas de Maizière.

Das Literaturfest Meißen wird von der Sparkasse Meißen, dem Verkehrsverbund Oberelbe, der Stadt Meißen, der Privatbrauerei Schwerter Meißen GmbH und der Oppacher Mineralquellen GmbH & Co. KG gefördert und unter anderem durch den Kulturraum Meißen – Sächsische Schweiz – Osterzgebirge unterstützt.

Zurück