Literaturfest Meiẞen (7. - 10. Juni 2019)

Deutschlands größtes eintrittsfreies Open-Air-Lesefest

Einmal im Jahr, in der zweiten Juniwoche, wird Meißen zur Kulisse von Geschichte und Geschichten. Rund 200 öffentliche Veranstaltungen laden Groß und Klein auf die historische Plätze, in verträumte Gassen und Höfe sowie romantische Gebäuden zum Lauschen und Verweilen ein. Das Besondere: Das Literaturfest Meißen ist nicht kommerziell.

Der Eintritt zu allen Lesungen und vielen Museen ist frei. Die 250 Mitwirkenden, davon viele hochrangige Autoren, bekannte Schauspieler und Künstler, aber auch viele Vertreter aus Politik und Wirtschaft, engagieren sich ehrenamtlich. Organisiert wird das Literaturfest vom Meißener Kulturverein e.V.

Die Welt zu Gast in Meißen

Mit mehr als 15.000 Besuchern ging am 7. Juni 2018 das diesjährige Literaturfest Meißen zu Ende. Über 180 eintrittsfreie Lesungen standen an 48 Leseorten in ganz Meißen zur Auswahl. Über 200 Autoren, Schauspieler, Künstler, Politiker und Privatpersonen haben aus eigenen Werken oder Lieblingsbüchern vorgelesen.

Neben deutschen Vorlesern kamen in diesem Jahr die Mitwirkenden aus Afghanistan, Argentinien, Dänemark, den Libanon, Iran und Syrien. Diese stellten nicht nur Werke aus ihrem jeweiligen Land vor, sondern gaben auch einen Einblick in ihre jeweilige Muttersprache.

Zum Publikumsliebling in diesem Jahr zählte unter anderem Dr. Peter Ufer mit seiner Lene Voigt-Lesung, der Kolumnist Stefan Schwarz, und Dr. Thomas de Maizière, der in diesem Jahr erstmals mit Mitarbeitern der Migrationsberatung der Diakonie las. Aber auch den mathematisch-literarischen Vortrag von Dr. Dr. h.c. Nobert Herrmann sowie die Lesung der Autorin Anja Zimmer in der Albrechtsburg verfolgten sehr viele Besucher. Bei Kindern und Familien war die Lesung des Liedermachers Gerhard Schöne im Garten der Superintendentur sehr gefragt.

8. Schreibwettbewerb für Nachwuchsautoren

"Fantasievolles Meißen – Geschichten und Erzählungen aus der Vergangenheit und der Zukunft“.

Gemeinsam mit der Sparkasse Meißen haben wir im Frühjahr 2018 den achten Schreibwettbewerb für Nachwuchsautoren ausgelobt. Das Motto in diesem Jahr lautete „Fantasievolles Meißen – Geschichten und Erzählungen aus der Vergangenheit und der Zukunft“. Aus ganz Deutschland erhielten wir eine Vielzahl von Wettbewerbseinsendungen.

Die Gewinner des diesjährigen Schreibwettbewerbes haben wir am Literaturfest-Sonntag auf der Bühne am Markt bekannt gegeben und ausgezeichnet. Zu den Gewinnern gehören Paul Pätzold (10 Jahre, Meißen), Carolin Merkel (13 Jahre, Leipzig), Katharina Hopp (17 Jahre, Hanau/Frankfurt a.M.) und Ada Charlotte Kilfitt (18, Bochum).

ICH LESE SEHR GERN UND JEDEN ABEND…

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière ist seit 2009 der Schirmherr des Literaturfest Meißen. Wir haben mit ihm ein Gespräch zu seinen Buchvorstellungen in diesem Jahr sowie zum Thema Lesen allgemein geführt.

Zum Interview

Wofür das Literaturfest steht

Wir sind ein multikulturelles Lesefest und sind entsetzt, dass es Personen gibt, die Lesungen stören oder verbieten wollen. Die Organisatoren des Literaturfestes werden alles unternehmen, um diesen Bestrebungen entgegenzutreten. 

Weitere Infos hier

Von der Idee des Literaturfestes

Die Sächsische Zeitung hat ein Interview mit Dr. Walter Hannot zum Literaturfest Meißen veröffentlicht. Er ist der Ideengeber und Initiator des Literaturfestes. Im Gespräch erzählt er unter anderem über die Idee des Festes und dessen erste Schritte.

Weitere Infos hier